SG Vogtareuth-Prutting » » »

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Chess 24

Wir berichten über die Top-Turniere, gewähren einen Einblick hinter den Kulissen und analysieren das Schachgeschehen - aktuell, tiefgründig und kurzweilig.
  1. Magnus Carlsen gewinnt das New in Chess Classic und damit den ersten Titel der Tour

    Magnus Carlsen hat mit dem New in Chess Classic endlich ein Turnier in der Meltwater Champions Chess Tour im fünften Anlauf gewonnen. Hikaru Nakamura gelang ein Sieg in der ersten Partie des zweiten Tages, musste sein Remis in besserer Position in der zweiten Partie jedoch bald bereuen: Magnus gewann mit Brillanz in der dritten, und die vierte endete wieder nur mit Remis. Shakhriyar Mamedyarov besiegte Levon Aronian im Kampf um den dritten Platz in einem erstaunlichen Match, in dem Schwarz fast alle Partien gewann.
  2. New in Chess Viertelfinale: Carlsen und Nakamura steuern aufeinander zu

    Das erste Carlsen-Nakamura-Match seit dem epischen Kampf im Finale der Magnus Carlsen Chess Tour ist möglich, nachdem beide Spieler das Halbfinale des New in Chess Classic erreicht haben. Magnus sagte, er habe versucht aggressiver zu spielen, und Hikaru überstand einen großartigen Angriffs Liem Quang Les nicht nur, sondern gewann diese entscheidende Partie auch noch. Noch steht das Finale jedoch nicht fest: Hikaru trifft erstmal auf Shakhriyar Mamedyarov, der in toller Form Alireza Firouzja besiegt hat, und Magnus begegnet Levon Aronian, der den tourführenden Wesley So geschlagen hat.
  3. Ding schlägt Nepo, Wang Hao setzt sich zur Ruhe, während das FIDE Kandidatenturnier endet

    406 Tage nachdem es am 17. März 2020 begonnen hatte, ist das FIDE Kandidatenturnier nun endlich vorüber. Ian Nepomniachtchi gewann den von ihm begehrten Herausforderer-Titel einen Tag vor Turnierende. Seine Niederlage gegen Ding Liren in der letzten Runde bedeutete aber, dass dieser seinen dritten Platz in der Weltrangliste zurückgewinnen konnte. Maxime Vachier-Lagrave sicherte sich den zweiten Platz durch seinen Sieg über Wang Hao. Der chinesische Großmeister schockierte daraufhin die Schachwelt, als er seinen Rückzug vom professionellen Schach verkündete. Anish Giri verlor erneut, dieses Mal gegen Kirill Alekseenko, konnte sich aber dennoch den geteilten dritten Platz mit Fabiano Caruana sichern.
  4. New in Chess Classic: Carlsen tut es wieder

    Magnus Carlsen hat die fünfte Vorrunde der Meltwater Champions Chess Tour in Folge gewonnen: „Ich perfektioniere allmählich die Kunst, Favorit zu werden“. Er begegnet im Viertelfinale Teimour Radjabov, wo wir auch Nakamura-Le sehen, Mamedyarov-Firouzja und So-Aronian. Jan-Krzysztof Duda und Sergey Karjakin sind unter den Spitzenspielern, die es nicht geschafft haben, und auch der 15-jährige Praggnanandhaa verpasste den Aufstieg, gab aber ein beeindruckendes Debüt in der Tour.
  5. Es wird ein Weltmeisterschaftskampf zwischen Nepomniachtchi und Carlsen!

    Magnus Carlsen wird gegen den Erzfeind seiner Kindheit, Ian Nepomniachtchi, in der 14 Partien umfassenden Weltmeisterschaft im November in Dubai antreten, nachdem Ian das FIDE Kandidatenturnier mit noch einer Runde übrig gewann. Maxime Vachier-Lagrave musste mit den schwarzen Figuren gegen diesen gewinnen, kam dem Sieg aber niemals nahe. Anish Giri verlor gegen den selbsternannten „Schach-Terroristen“ Alexander Grischuk. Ian nannte seinen Erfolg einen „Meilenstein in meiner Karriere und vermutlich meines Lebens,“ will aber nachvollziehbar niemals wieder in einem Turnier spielen, das über ein Jahr andauert.
  6. Kandidatenturnier Runde 12: Giri beendet Fabis Traum | Nepo führt

    Anish Giri gewann seine dritte Partie in vier Runden und beendete damit Fabiano Caruanas Träume auf eine Revanche gegen Magnus Carlsen. Der dramatische Sieg hätte für Giri beinahe einen Gleichstand mit Ian Nepomniachtchi bedeutet. Nepo besiegte jedoch Wang Hao, nachdem dieser angewidert aufgab, weil er eine bessere Stellung verspielte und die Partie lediglich durch eine erbitterte Verteidigung hätte in die Länge ziehen können. MVL wird in der vorletzten Runde gegen Nepo antreten und besitzt wieder Hoffnung, nachdem er Kirill Alekseenko besiegte. Ding Liren beendete Grischuks Vorstoß.
  7. Kandidatenturnier Runde 11: Giri inspiriert, während Nepo Fabi auf Distanz hält

    ‌Ian Nepomnatchi kam dem Ziel eines Titelkampfes gegen Magnus Carlsen einen großen Schritt näher, als er Fabiano Caruana in einem Remis in Runde 11 des FIDE Kandidatenturniers keine Chance ließ. Fabiano Caruana liegt immer noch einen Punkt im Rückstand, wohingegen Anish Giri auf einen halben Punkt herangerückt ist, nachdem er in einem glanzvollen Ende gegen Ding Liren gewann. Maxime Vachier-Lagraves Hoffnung erlitten einen Dämpfer, als dieser in einem harten Kampf gegen Alexander Grischuk verlor. Beide Kontrahenten benötigen nun drei Siege, um realistische Chancen auf einen Turniergewinn zu erhalten, da sie mit 1.5 Punkten abgeschlagen hinter der Spitze platziert sind.
  8. Carlsen-Karjakin zum Start des New in Chess Classic am Samstag

    Magnus Carlsen begegnet seinem Herausforderer von 2016, Sergey Karjakin, zum Beginn des New in Chess Classic, dem fünften Event der mit 1,5$ Millionen dotierten Meltwater Champions Chess Tour am Samstag, dem 24. April um 19 Uhr. Weitere Höhepunkte der Runde 1 sind Nakamura-Mamedyarov, Firouzja-So und Duda-Praggnanandhaa, wenn das 15-jährige indische Wunderkind sein Debüt in der Tour gibt, nach dem Sieg in der Polgar Challenge. Das Format ist wieder einmal gnadenlos: In drei Tagen und 15 Runden Rapid-Schach wird das Feld auf acht Spieler ausgedünnt, danach geht es in die KO-Phase.
  9. Kandidatenturnier Runde 10: Nepo nähert sich einem Match mit Magnus

    Ian Nepomniachtchi hat eine Führung von einem Punkt über seine Verfolger erlangt. Lediglich vier Runden des FIDE Kandidatenturniers sind noch übrig. Nepo überraschte Kirill Alekseenko in der Eröffnung und war praktisch nach wenigen Zügen bereits in einer siegreichen Position. Ansonsten gab es zwischen Caruana-Ding und MVL-Giri spannende Kämpfe, die jedoch Remis endeten. Wang Hao-Grischuk war ebenfalls ein Remis, aber zugleich ein unfassbares Spektakel. Alexander Grischuk verbrauchte 1 Stunde und 12 Minuten beim 11. Zug, hatte aber später Siegchancen, als Wang Hao seine Dame aufgab und innerhalb der entstandenen Komplikationen den Überblick verlor.
  10. Kandidatenturnier Runde 9: Giri zurück im Rennen

    Anish Giri gewann in Runde 9 des FIDE Kandidatenturniers gegen Wang Hao in einer Partie, die Magnus Carlsen als „außerordentlich gut“ beschrieb. Damit hat er jetzt nur noch einen halben Punkt Rückstand auf den Führenden Ian Nepomniachtchi. Fabiano Caruana besaß gute Chancen, auf Nepo aufzuschließen, konnte gegen Kirill Alekseenko aber nur ein Remis erzielen. MVL liegt ebenfalls nur einen halben Punkt hinter Nepo, nachdem er einer zweiten Niederlage in Folge nur knapp entkam. Er befreite sich aus einer schwierigen Situation in einer 88 Züge dauernden Partie, die Magnus Carlsen als „Sargnagel“ für Ding Lirens Gewinnchancen beschrieb.
Mai 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

2700chess.com for more details and full list

 

Chess

24Schach

Bundesliga

Info 01